Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: DIY

Eine neue Liebe beginnt

* Werbung unbeauftragt *



Als die Lego Serie "Brickheadz" auf den Markt kam, hat sie mir nicht gefallen: zu kantig, zu abstrakt...... Einfach doof. Dann lief ich aber dieser kleinen Biene über den Weg und dachte mir, ich gebe der Serie doch mal eine Chance.


Jetzt ist dieses kleine Insekt ein Teil meiner Frühjahrsdeko. Dazu habe ich eine kleine quadratische Mandarinenkiste mit einem Papier beziogen, das mal in der Zeitschrift "Flow" begefügt war. Ich hab das Papier nur festgetackert, weil es so etwas lockerer aussieht und ich es wieder besser entfernen kann, wenn es mir nicht mehr gefällt. So kann ich die Kiste öfter nutzen. Zum Tackern nutze ich gerne den Elektrischen von Vorwerk aus dem Twercs Koffer. Klein und handlich, einfach in der Handhabung.


Damit die Innenfläche der Kiste genauso hoch ist wie die Aussenwände, habe ich Schaumstoff zugeschnitten und reingelegt. 


Als Wiese habe ich mir im Baumarkt ein Stück Kunstrasen gekauft. Ich habe ihn so zugeschnitten, das er genau in die Mitte auf den Schaumstoff passt.


Als weitere Deko kommt eine elektrische Kerze in Form eines Baumstamms und künstliche Sonnenblumen hinzu.


UND FERTIG ist eine kleine aber feine Deko zum Valentinstag oder zum Frühling.

CrazyCreative 05.02.2019, 11.07 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Bloggertreffen vom OZ Verlag

* WERBUNG *
Am Samstag, den 15. September 2018 hat der OZ Verlag Blogger zu dem

nach Freiburg eingeladen. Die Eventlocation war das Ballhaus Freiburg. Es ist eine sehr gute Örtlichkeit für Veranstaltungen: sehr funktional eingerichtet, so dass man als Mieter seine Vorstellungen ausleben kann.


Der Veranstalter des Bloggertreffens war der OZ Verlag aus Rheinfelden. Ich möchte gerne kurz etwas zu der erfolgreichen Geschichte des Verlags schreiben. Alles begann 1968 als das Druckunternehmen „OZ Druck GmbH“ gegründet wurde. Verlegerisch wurde man ab 1977 tätig. Es erschienen Zeitschriften im Handarbeits- und Foodbereich, wie z. B. „Die kleine Diana“ und die „Lena“. Beide Zeitschriften kenne ich noch aus den Achtzigern. Das war meine Teenagerzeit, als Handarbeiten, wie Stricken und Nähen einen Boom erlebt haben. In den letzten Jahren hat sich viel im Unternehmen getan und heute erscheinen 40 periodische erscheinende Zeitschriften plus 30 monatliche Sonderausgaben. Zusätzlich erscheinen noch 1.000 fremdsprachige Ausgabe in 14 Sprachen.


Am „Tag der Wolle“ haben 12 Firmen teilgenommen. Für mich waren einige (noch) unbekannte Firmen, wie z. B. „Novita“ aus Finnland, „Rosarios4“ aus Portugal oder „Knitting Fever“ aus Amerika, da. Viele der Firmen waren die üblichen Verdächtigen, die ich auch schon aus Geschäften oder Messen kenne: “Pony Needles“, „Prym“, „Opal“, Schöller und Stahl“, „Lang Yarns“ und „Dortex“. „Phildar“, „Katia“ und „Gründl“ sind Firmen, die ich schon mal gehört hatte oder mal ein Knäuel durch Zufall ergattert habe.

Es gab ein Wollebuffet. Dort haben die Firmen, die aktuelle Wolle aus der Herbst-/Winterkollektion gezeigt. Ich habe gleich zu Anfang Fotos gemacht, denn als das Buffet eröffnet war, ging es ratzfatz und die Wolle landete in den Händen der Blogger. Ich habe mir Wolle ausgesucht, die perfekt zu meinen kommenden Webprojekten passt, d.h. dickere und bunte Wolle war meins. Natürlich musste auch die Sockenwolle von „Novita“ und „Opal“ mit.












Ich zeige euch nun noch Impressionen vom „Tag der Wolle“.





Die einzelnen Wollqualitäten und Firmen werde ich in nächster Zeit in loser Reihenfolge hier genauer vorstellen. Vielleicht auch mit einem kleinen Projekt…….

CrazyCreative 18.09.2018, 15.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL